Bellevue

News

03.03.2014

+++Mietrecht - Flächenabweichung bis zu 10% bei Gewerberaum kein Mietmangel+++

Die Unterschreitung der vertraglich vereinbarten Fläche bei Gewerberäumen
durch die tatsächlich überlassene Fläche um weniger als 10% ist kein erheblicher
Mangel der Mietsache.

Zahlt der Mieter die vereinbarte Miete, ohne von seinem Zurückbehaltungsrecht
bezüglich der Nebenkostenvorauszahlungen Gebrauch zu machen, obwohl der
Vermieter ihm keine ordnungsgemäß erstellte Nebenkostenabrechnung vorgestellt
hat, hat keinen Anspruch auf Rückzahlung der Vorauszahlungen nach Ende
des Mietverhältnisses (OLG Düsseldorf, Urteil vom 21.11.2013, Az.: 10 U 37/13).

« zurück zur Übersicht